19.06.2019
Die Wochenzeitungen im Rheinland - die meisten svazhie Nachrichten, Sortierung nach Datum

Wandern am Rhein: Sportlich-kultureller Ausflug der Skifreunde auf die linke Rheinseite

Die Wandergruppe der Skifreunde mit Blick auf den Brückenkopf Erpeler Ley.

Die Wandergruppe der Skifreunde mit Blick auf den Brückenkopf Erpeler Ley.

Foto:

Skifreunde

Hennef -

Skifreund Franz-Josef Contemprée hatte in seine neue Heimat Remagen zu einer Wanderung eingeladen. 18 Skifreunde kamen gerne, um diesen schönen Ort am Rhein zu erleben. Dafür mussten die Hennefer auf die linke Rheinseite nach Rheinland-Pfalz in den Landkreis Ahrweiler. Der Ort geht auf ein römisches Kastell zurück, das dort vor gut 2.000 Jahren errichtet wurde. Bei herrlichem Wanderwetter stärkten sich alle zunächst an der Rheinpromenade mit kühlen Getränken. Detaillreich führte der Wanderführer durch das 1980 eröffnete Friedensmuseum im Basaltpfeiler des linksrheinischen Brückenkopfes, wo im Zweiten Weltkrieg Geschichte geschrieben wurde. US-Truppen nahmen am 7. März 1945 die stark beschädigte Brücke ein, die zehn Tage später in sich zusammenbrach. Die sogenante Ludendorff-Brücke wurde von 1916 bis 1918 als Eisenbahnbrücke erbaut. Nach erfolreichem Tunnelbau durch die Erpeler Ley im Jahr 1919 konnte die Eisenbahnstrecke eröffnet werden. Auf einer Tafel am Brückenpfeiler ist zu lesen: „Für den Krieg gebaut, im Krieg zerstört, sollen die Trümmer mahnen“. Anschließend wurde über Rudolf Caracciola berichtet, der in Remagen erste Rennerfahrung machte, sowie über die Geheimnisse des Apollinariskellers in Remagen. Ein Partyraum für Diplomaten mit Fassungsvermögen für 1.000 Personen. Danach kam der sportliche Teil des Ausflugs zum „Monte Klamotte“. Dort oben wurden alle mit einem herrlichen Blick auf Unkel und die Erpeler Ley verwöhnt. Nach einer Pause mit einem Imbiss ging es wieder bergab nach Remagen wo der schöne Tag ausklang. Weitere Informationen unter


купить левитру в интернет магазине

pills24.com.ua

Купить Сиалис 10 мг