19.06.2019
Die Wochenzeitungen im Rheinland - die meisten svazhie Nachrichten, Sortierung nach Datum

60 Jahre Emmaus-Gemeinschaft in Köln: Gemeinsam leben, arbeiten und helfen

Neuer Inhalt

Emmaus-Köln feiert sein 60-jähriges Bestehen, ein Fest, dem auch (v.l.) der Vorsitzende Emmaus Köln, Willi Does, mit Ehefrau Pascale und Sohn Johannes entgegen fiebern.

Foto:

Stahl

Köln -

(as). In der Emmaus Flohmarkthalle an der Geestemünder Straße herrscht Hochbetrieb. Diverse Länderflaggen und Deckenleuchten unterschiedlicher Designs hängen von der Lagerhallendecke herab und geben der ansonsten eher kühlen Verkaufshalle eine gewisse Basar-Atmosphäre.

„Samstags geht es bei uns auch schon mal wie in der Rush Hour in der Innenstadt zu. Dann kommen Familien und Stammkunden, die sich einfach nur einmal umschauen möchten, was es an neuen Waren gibt und dann gerne einen Kaffee bei uns trinken und vielleicht auch ein Brötchen dazu essen“, beschreibt Willi Does, Vorsitzender von Emmaus Köln das Treiben in der Halle.

„Zu unseren Kunden zählen Menschen, mit geringen Einkommen, aber auch viele Studenten“. Zum Emmaus Hauptsitz zählen noch ein Bücherhaus, ein Möbelhaus und eine Gartenabteilung. „Als Student hat man üblicherweise nicht so viel Geld. Hier in der Emmaus Flohmarkthalle haben wir einen wirklich schönen und bezahlbaren Toaster gefunden“, freuen sich David, Falk und Elena. Der Grundstein für die Kölner Emmaus-Gruppe wurde 1959 gelegt. Damals organisierten junge Leute zur Bekämpfung von Obdachlosigkeit und Armut in Ehrenfeld die erste „Brockensammlung“.


In diesem Jahr feiert die Emmaus Gemeinschaft Köln ihr 60-jähriges Bestehen. Gefeiert wird der runde Geburtstag mit Musik und einem Fest. So sind am 26. April die „Singing Sixties“ und am 10. Mai „Benjamin Brings & Band“ zu Gast. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. „Im September ist dann noch ein großes Fest mit Podiumsdiskussionen und einem Auftritt von Rolli Brings“, freut sich der Vorsitzende.
Infos gibt es unter www.emmaus-koeln.de