26.03.2019
Die Wochenzeitungen im Rheinland - die meisten svazhie Nachrichten, Sortierung nach Datum

Wiesdorfer Kolonie-Museum : Ausstellung zum Welt-Down-Syndrom

Neuer Inhalt

Im Wiesdorfer Koloniemuseum ist ab dem 21. März die Ausstellung "Endlich werde ich berühmt" zu sehen. 

Foto:

Claus Schloot

Wiesdorf -

Als ihre Eltern Nikola Röder von der Idee erzählten, ihre Werke im Kolonie-Museum auszustellen, war die 34-Jährige sofort Feuer und Flamme. „Endlich werde ich berühmt“, sagte die Frau, die mit dem Down-Syndrom zur Welt kam.

Damit stand auch der Titel der Ausstellung fest. Klaus und Heidi Röder haben die Bilder und Skulpturen ihrer Tochter über viele Jahre gesammelt. Nun wollen die beiden einige Arbeiten der Öffentlichkeit präsentieren. Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21. März wird die besondere Ausstellung im Kolonie-Museum Leverkusen eröffnet.

Kunst spielt eine wichtige Rolle in Nikola Röders Leben: Die Idee zu der Ausstellung entstand, als Nikolas Eltern das Kolonie-Museum besuchten. Einen besseren Ort, für eine Ausstellung ihrer Tochter könnte es kaum geben. Denn sie lebte neun Jahre lang in einer Wohngruppe der Lebenshilfe in der Nachbarschaft des Kolonie-Museums, wo sie auch immer noch viel Zeit verbringt, weil sie mit einem der Bewohner verlobt ist.


Kunst ist ein ganz wichtiger Bestandteil in Nikolas Leben. Die 34-Jährige interessiert sich für Musik, Tanz und künstlerisches Gestalten. Das wird auch in ihren Arbeiten deutlich: Sie verwendet kräftige, kontrastreiche, aber trotzdem harmonische Farben für ihre Bilder und Skulpturen. Nikola arbeitet ohne Vorlagen und lässt ihrer Kreativität einfach freien Lauf.

In der Ausstellung „Endlich werde ich berühmt“ zeigen die Eltern Arbeiten, die zwischen 2003 und 2007 entstanden sind.
Für Nikola ist es etwas ganz besonderes, dass ihre Bilder und Skulpturen nun ausgestellt werden. Als ihre Eltern ihr erzählten, dass dieser große Traum wahr wird, war das für alle ein ganz berührender Moment. Die 34-Jährige ist sehr stolz auf ihre erste Ausstellung und das darf sie auch sein.

Informationen:

  • „Endlich werde ich berühmt“
  • Bilder und Skulpturen von Nikola Röder
  • Ausgestellt von den Eltern Klaus und Heidi Röder
  • 21. März bis 30. August
  • Kolonie-Museum, Nobelstraße 78/82