22.05.2019
Die Wochenzeitungen im Rheinland - die meisten svazhie Nachrichten, Sortierung nach Datum

Kriminalitätsentwicklung 2017: Erfreuliche Entwicklungen und neue Herausforderungen

Landrat Stephan Santelmann, Polizeidirektor Gerhard Wallmeroth und Kriminaloberrat Ralf van Uden informierten über die Kriminalitätsentwicklung des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Landrat Stephan Santelmann, Polizeidirektor Gerhard Wallmeroth und Kriminaloberrat Ralf van Uden informierten über die Kriminalitätsentwicklung des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Foto:

Rottländer

Kreis -

Auf einer Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag informierten Landrat Stephan Santelmann, Polizeidirektor Gerhard Wallmeroth und Kriminaloberrat Ralf van Uden über die Kriminalitätsentwicklung des letzten Jahres. Landrat Stephan Santelmann berichtete diesbezüglich von „erfreulichen Entwicklungen“ wie dem erneuten Rückgang der Wohnungseinbruchsdelikte, aber auch von „neuen Herausforderungen“, die sich beispielsweise durch die Zunahme von Vermögens- und Fälschungsdelikten ergeben.

Positiv zu verzeichnen ist der Straftatenrückgang im Rheinisch-Bergischen Kreis. Lag die Anzahl der verübten Straftaten im Jahr 2016 noch bei 13.989 Straftaten, waren es im vergangenen Jahr insgesamt 416 Straftaten weniger. Blickt man auf die Bilanzen der letzten zehn Jahre zurück, war die Anzahl der verübten Straftaten mit 15.189 im Jahr 2014 am Höchsten. Seitdem ist die Straftatenanzahl stetig gesunken. Somit setzt sich der positive Trend der letzten zwei Jahre fort. Parallel dazu ist die Aufklärungsrate mit 50,69 Prozent, um 1,77 Prozent gestiegen. Jedoch ist die Aufklärungsrate bei Wohnungseinbrüchen von 13,3 Prozent im Jahr 2016 auf 8,4 Prozent gesunken.

Überaus erfreulich ist, dass der RBK im Landesvergleich den achten Platz belegt und somit zu den sichersten Kreisen zählt. Wodurch auch das Risiko, Opfer eines Delikts zu werden geringer geworden ist. Zudem konnte die Anzahl der Wohnungseinbruchsdelikte noch einmal um 207 Taten zum Vorjahr hin verringert werden. In den letzten 20 Jahren war die Anzahl der Wohnungseinbrüche im Jahr 2015 mit 1.098 Taten besonders hoch. Seitdem hat sich Zahl mit 536 Einbrüchen im Jahr 2017 halbiert und ist somit signifikant gesunken. Jedoch ruft Polizeidirektor Gerhard Wallmeroth die Bürger dazu auf, auch weiterhin die Augen offen zu halten und Ungewöhnliches unverzüglich zu melden. Außerdem betont er, dass die Polizei trotz der positiven Bilanz auch in Zukunft hinsichtlich der Verhinderung von Wohnungseinbrüchen nicht nachlassen werde.

Leider haben Vermögens- und Fälschungsdelikte um 21,96 Prozent zugenommen. Besonders ältere Menschen sind häufig davon betroffen. Betrüger versuchen mit intensiver Manipulation, das Vertrauen der Betroffenen zu erlangen, um Vermögenswerte zu erschleichen. Äußerst perfide agieren die Betrüger, die sich als Polizeibeamte ausgeben, denn dadurch geht das Vertrauen in die Polizei oft verloren.

Eine Zunahme muss bedauerlicherweise auch bei den Sexualstraftaten und den Rauschgiftdelikten verzeichnet werden. Die Anzahl der Sexualstraftaten ist von 77 auf 152, die der Rauschgiftdelikte von 356 auf 441 angestiegen. Der Anstieg der Sexualdelikte lässt sich unter anderem durch die Einführung des Paragraphen 184 I und der Neugestaltung des Paragraphen 177 erklären. Durch den Paragraphen 184 I kann sexuelle Belästigung strafrechtlich verfolgt und geahndet werden. Die Zunahme der Rauschgiftdelikte lässt sich beispielsweise darauf zurückführen, dass es zunehmend einfacher geworden ist an Drogen zukommen.

Schaut man auf die einzelnen Kommunen ist die Gesamtkriminalität in Wermelskirchen, Leichlingen und Kürten gestiegen und in allen anderen Kommunen gefallen. Den höchsten Anstieg mit 14,06 Prozent gab es in Kürten. Hier ist auch der Anstieg von Diebstählen an oder aus Kraftfahrzeugen sehr hoch. Besonders positiv fallen Overath und Rösrath mit einer Abnahme von 15,63 und 11,03 Prozent auf.

Am niedrigsten ist die Gesamtkriminalität nach wie vor in der Gemeinde Odenthal. Die Jugendkriminalität bleibt weiterhin unauffällig. Dennoch ist die Anzahl der verübten Sexualdelikte durch Jugendliche auf 26 Taten angestiegen.


もっと

steroid-pharm.com

pills24.com.ua/shop/town-dnepr/viagra-sildenafil/