19.06.2019
Die Wochenzeitungen im Rheinland - die meisten svazhie Nachrichten, Sortierung nach Datum

Konsumentenkredite immer günstiger: Zinsrückgang seit 2011 um 44 Prozent

Kreditkosten

Kredite sind in den letzten Jahren immer günstiger geworden. Darüber hinaus hat sich der Kreditmarkt geändert: Heute gibt es viele neue Kreditprodukte. 

Foto:

@ moerschy (CC0-) /

Seit einigen Jahren haben es Sparer schwer. Die niedrigen Zinsen vermiesen Geldanlagen, die als klassische Sparprodukte gelten. Gewinner dieser Entwicklung sind Haushalte, welche sich für eine Finanzierung entscheiden. Der Grund: Kredite sind derzeit äußerst günstig. Das Portal check24.de hat die Entwicklung im Bundesdurchschnitt geprüft – und kommt auf eine Zinssenkung seit 2011 von etwa einem Viertel.

Deutlich günstiger sind – so die Darstellung des Portals – die vermittelten Finanzierungen. Hier liegt der Preisabschlag sogar bei 44 Prozent. Der Grundtenor bleibt aber gleich: Die Kreditzinsen haben sich in den letzten Jahren deutlich verringert. Warum ist es mit den Zinsen so massiv nach unten gegangen? Und welchen Einfluss haben neue und flexible Finanzierungsinstrumente, die oft aus der FinTech Branche kommen, in den Bankensektor herüberschwappen und hier für ordentlich Wirbel sorgen?

Zinssenkungen bei Ratenkredite - die Ursachen

Niedrige Kreditzinsen sind aus Sicht der Verbraucher natürlich ein Segen. Schließlich verbilligen sich Ratenfinanzierungen hierdurch erheblich. Im Vergleich mit früheren Jahren müssen Haushalte heute sehr viel weniger für Kredite bezahlen. Beispiel: Laut waren im Januar 2012 für einen Konsumentenkredit im Schnitt 7,25 Prozent fällig. Um Januar 2019 lag der Zinssatz bei nur noch 5,98 Prozent. Diese Entwicklung ist nicht aus reiner Kundenfreundlichkeit der Banken entstanden. Ursache für die starken Zinsschnitte vergangener Jahre ist die EZB-Zinspolitik.
Als Kapitalmarktwächter der Euro-Zone hat die EZB in den letzten Jahren versucht, die Krisen mit niedrigen Leitzinsen in den Griff zu bekommen. Im Sommer 2008 lag der Leitzins für die Eurozone noch bei 4,25 Prozent.
In den Folgejahren schmolz der Zins dann immer weiter zusammen. Besonders radikal ging es in der Phase 2008/2009 abwärts. Im Mai 2009 lag der Leitzins bereits bei nur einem Prozentpunkt, stieg in der Folge noch einmal kurzfristig an – um den Abwärtstrend bis 2016 fortzusetzen. Inzwischen verharrt der Leitzins auf einem historischen Niveau von 0,00 Prozent. Und Banken reichen diese Entwicklung an Kunden – in Form – der niedrigen Zinsen weiter.
Auf der anderen Seite führt auch der Wettbewerb der Banken zu den Zinssenkungen bei Krediten. Gerade online lassen sich Angebote heute mit sehr wenig Aufwand vergleichen. Wer als Bank hier nicht unter die Räder geraten will, muss sich die Angebote der Konkurrenz sehr genau anschauen – und sollte besser sein.

Ursachen für niedrige Kreditzinsen:

  • EZB hält Leitzins niedrig
  • Konkurrenzdruck der Banken untereinander

Der Kreditmarkt ist generell in Bewegung

Wer als Haushalt eine Anschaffung wie die Küche oder ein neues TV Gerät finanzieren will, hat heute grundsätzlich zwei Optionen. Auf der einen Seite lässt sich das Ganze über einen Ratenkredit finanzieren. Diese lassen sich in Bankfilialen oder online beantragen, werden auf das Bankkonto ausgezahlt und stellen die nötige Liquidität.

Auf der anderen Seite bietet die Finanzierung direkt vor Ort beim Händler eine zweite Möglichkeit. Hier gibt es mitunter besondere Konditionen – wie die 0-Prozent-Finanzierung. Letztere sind allerdings mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Eine 0-Prozent-Finanzierung berührt Verbraucherrechte und kann unter Umständen auch zu einem Bumerang werden.

Beide Varianten:

  • Bankkredit
  • Händlerfinanzierung

haben sich in der Praxis bewährt. Trotzdem sind in den letzten Jahren neue Finanzierungsoptionen hinzugekommen. Eine gute Lösung für Haushalte, die ohne teuren Dispokredit hin und wieder eine Finanzierungslücke überbrücken wollen, sind Rahmenkredite mit eingeräumter Kreditlinie.

Noch recht jung sind Mini-Kredite. Diese sind durch einige FinTechs zuerst am Markt platziert worden. Der Clou: Verbraucher können ein Darlehen über wenige hundert Euro aufnehmen, welches innerhalb einer kurzen Tilgungsphase zurückgezahlt wird. Hierbei gilt zudem: . Es kommt jedoch immer auf den Gesamteindruck in Sachen Bonität an.

Aber auch im Bereich der Geschäftskundenfinanzierung haben sich in den letzten Jahren neue Möglichkeiten ergeben. Ein Beispiel ist der PayPal Businesskredit. Wer die Plattform beispielsweise als Zahlungsmittel in einen Webshop eingebunden hat, kann unter gewissen Voraussetzungen einen Kredit beim Zahlungsanbieter in Anspruch nehmen. Dieser wird nicht nach einem festen Ratenplan, sondern aus den laufenden Umsätzen über das PayPal-Konto getilgt.

Kreditnehmer sollten die Augen offenhalten

Neue Finanzierungsinstrumente werden kräftig beworben und sollen:

  • einfacher zu beantragen
  • flexibler und
  • günstiger sein.

Ob sich diese Versprechen in der Praxis allerdings bewahrheiten, steht in einem anderen Kapitel. Auch wenn die Angebote mitunter sehr verlockend wirken: Jeder Verbraucher muss die Offerten genauso intensiv prüfen wie jeden anderen Ratenkredit. Es geht um verschiedene Aspekte, welche in der Praxis große Auswirkung haben.

1. Zinskosten

Egal, ob als Zins oder Festgebühr – Geldleihe kostet Geld. Dieser Grundsatz muss klar sein. Und jeder Kreditnehmer hat diese Kosten im Vorfeld gründlich zu prüfen. Besonders Nebenkosten, die nicht im Zinssatz aufgehen, ziehen sonst Überraschungen nach sich.

2. Sondertilgungen

Herkömmliche Kredite sind heute oft mit einer Klausel für Sondertilgungen ausgestattet. Auch die neuen Finanzierungsinstrumente müssen mit entsprechenden Konditionen Punkten, um sich durchzusetzen.

3. Service

Auch wenn heute sehr viel online abgewickelt wird – Kundenservice und Support gehören für Verbraucher zum Must-have. Gerade in der FinTech-Branche ergeben sich damit Herausforderungen. Schließlich fehlt ein ausgebautes Filialnetz. Heißt für die Unternehmen, dass nach Lösungen zu suchen ist.

Kredite kalkulieren

Kreditangebote sollten vorher immer genau unter die Lupe genommen werden. Das gilt sowohl für die Kosten als auch für die Zusatzleistungen.

Foto:

@ jarmoluk (CC0-) / 

Fazit: Kredite bleiben günstig

Wer heute nach einem Ratenkredit oder einer Konsumfinanzierung sucht, hat gute Karten. Zumindest was die Kosten angeht. In den letzten Jahren hat sich fremdes Geld massiv verbilligt. Je nach Standpunkt um mehr als ein Viertel. Zu dieser Entwicklung trägt die Zinspolitik der EZB bei. Aber auch Ideen aus dem FinTech Sektor haben in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass Kredite günstiger und flexibler geworden sind. Trotzdem werden Verbraucher und Geschäftskunden nicht umhinkommen, sich intensiv mit den Konditionen und Rahmenbedingungen auseinanderzusetzen. Eines werden die Finanzierungen kurzfristig aber wahrscheinlich nicht: deutlich teurer. Vielmehr ist bei einem Blick auf die konjunkturelle Entwicklung davon auszugehen, dass die Zinsen niedrig bleiben.